Leitbild

Unsere Kunden/Klienten stehen im Mittelpunkt unseres gemeinsamen Handelns.

Die kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH ist offen für Menschen unterschiedlicher Nationalität, Konfession und Status. Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von ethischen Grundsätzen und christlichen Werten.

leitbild

In unserer Erziehungsarbeit setzen wir auf vernetztes Handeln mit allen Beteiligten am Hilfeprozess. Wir arbeiten intensiv und vertrauensvoll mit den Eltern, den Mitarbeitern der zuständigen Jugendämter, den Fachdiensten, den Schulen und Ausbildungsstätten zusammen. Die Kontaktpflege mit unseren Anspruchsgruppen ist ein gemeinschaftliches Anliegen aller MitarbeiterInnen der kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH. Im Interesse unserer Kinder und Jugendlichen, nutzen wir bürgerliches und unternehmerisches Engagement.

Der Erziehungsprozess ist geprägt von Wertschätzung, Akzeptanz, Transparenz, Partizipation, Nachvollziehbarkeit und Korrigierbarkeit. Wir orientieren uns in unserer pädagogischen Arbeit am systemischen Denken und Handeln und arbeiten ressourcen-, ziel- und lösungsorientiert.

Dies bedeutet u.a.:

  • Wir schaffen gemeinsame Lebenswelten, damit Vertrauen und Beziehungen entstehen und wachsen können.
  • Jeder Mensch hat Anspruch darauf, in seiner Einzigartigkeit ernst genommen zu werden.
  • Respekt, Wertschätzung und Akzeptanz ist die Basis unseres Miteinanders.
  • Wir leben eine „offene Fehlerkultur“, wir reflektieren unser pädagogisches Handeln, verbessern beständig die Qualität unserer Arbeit und korrigieren bei Bedarf unsere Vorgehensweise.
  • In unserer Arbeit setzen wir auf die Stärken und die Selbsthilfepotenziale der Kinder/Jugendlichen/jungen Volljährigen und Familien.
  • Der Erhalt und die Entwicklung der sozialen Beziehungen unserer Kinder und Jugendlichen haben eine hohe Priorität.

Eine kontinuierliche Qualifizierung unserer MitarbeiterInnen ist der Garant für die Umsetzung unserer Ziele. Die Geschäftsleitung der kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH orientiert sich in der Zusammenarbeit mit allen MitarbeiterInnen an folgenden Schwerpunkten:

  • Informationen und Wissen fördern – Entscheidungen sind transparent.
  • Einbeziehung des Leitungsteams und der Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse.
  • Ziele vereinbaren und kontrollieren.
  • Förderung der Autonomie – selbstverwaltete Projekte.
  • Eigeninitiative und Ideen von Mitarbeitern fördern.
  • Respekt entgegenbringen – respektvoller Umgang miteinander.
  • Mitarbeiter beraten, unterstützen und fördern.
  • Aufgaben und Verantwortungen delegieren und überwachen.
  • Bewertungs- und Erfolgssysteme einsetzen.
  • Impulse für Wandel (Wachstum) geben und Gestaltungsprozesse organisieren.

„Erfolg durch gemeinsames Handeln“