Sponsoren

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Deutschland leben ca. 3 Millionen Kinder in Familien, in denen mindestens ein Elternteil psychisch erkrankt ist, wie beispielsweise an Schizophrenie oder Depressionen. Diese Kinder und Jugendlichen unterliegen besonderen Belastungen. Nicht selten verstehen sie die Erkrankung der Eltern nicht, suchen die Schuld bei sich und übernehmen teilweise die Aufgaben ihrer Eltern. Die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen haben, besonders in Krisenzeiten des psychisch erkrankten Elternteils, wenig Raum. Häufig wird diesen Kindern und Jugendlichen verboten, mit externen Personen über die Familiensituation und die damit verbundenen Probleme zu sprechen. Oftmals führt dies zur Isolierung der Familie. Den Kindern und Jugendlichen fehlen nicht selten außerfamiliäre Kontakte, konstante Bezugspersonen, Verlässlichkeit und ein stabiles System, um sich gut entwickeln zu können. Aus Sorge um den Verbleib ihrer Kinder nehmen psychisch erkrankte Eltern in Krisensituationen nur selten externe oder stationäre Hilfe in Anspruch.

Dieser Thematik möchte sich die kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH annehmen und ein Patenschafts-projekt für die Kinder psychisch erkrankter Eltern in Leipzig etablieren. Die kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH gehört zu den Verbandsmitgliedern, die sich den Anforderungen zur Sicherung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen konsequent stellen und als eigenes fachliches Know-how in Einrichtungen und Diensten implementieren. Sie ist nicht nur ein zuverlässiger Partner in der Zusammenarbeit, sie ist sozialpädagogisch- fachlich und strukturell-organisatorisch in der Lage, neue Angebote in guter Qualität zu entwickeln und zu führen. Unser Projektpartner dabei ist AURYN unter dem Träger Wege e.V., eine Kinder-, Jugend- und Familienberatungsstelle für Kinder und Familien mit psychisch kranken Eltern in Leipzig. Ziel ist es, den Kindern mit Hilfe eines Paten neben einer reinen Beratung eine ganzheitliche Unterstützung zu bieten.

Die Idee des Patenschaftsprojektes, welches bereits in einigen Städten wie Berlin und München erfolgreich realisiert wurde, setzt genau bei dieser Thematik an. Den Kindern und Jugendlichen, die mindestens einen psychisch erkrankten Elternteil haben, wird ein Pate zur Seite gestellt. Dieser dient neben den Eltern als stabile Bezugsperson und bezieht das Kind / den Jugendliche in den eigenen Alltag mit ein. Wenn ein Elternteil stationär aufgenommen werden muss, übernimmt der Pate, in Absprache mit den Eltern, die Betreuung des Kindes. Damit richtet sich das Patenschaftsprojekt nicht nur an die Kinder und Jugendliche, sondern entlastet gleichzeitig die Eltern. Um die Projektidee hier in Leipzig verwirklichen zu können, sind wir auf die verschiedensten Formen der Unterstützung angewiesen.

Wir benötigen

  •  preisgünstige Räumlichkeiten
  • finanzielle Mittel in Form von Spenden
  • Fachkräfte, die bereit sind, ihre Ideen einfließen zu lassen und aktiv bei der Umsetzung mitzuwirken

Geldspenden überweisen Sie bitte auf folgende Bankverbindung:
kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH,
Verwendungszweck „Patenschaftsprojekt Leipzig“
Konto Nr.: 510 000 966 0 | BLZ: 860 954 84, Volks- und Raiffeisenbank Muldental eG
IBAN: DE 45 8609 5484 5100 0096 60 | BIC: GENOD EF 1GMV

Für Fragen oder Anregungen haben wir immer ein offenes Ohr. Sie erreichen uns über unsere Homepage www.kinderheimmachern.de oder die Ansprechpartnerin Frau Sandra Schröter unter patenschaftsprojekt@pfj-machern.de. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung und würden uns freuen, mit Ihrer Hilfe dieses Projekt realisieren zu können!

weitere Informationen unter www.paprole.de

 

Marie Rieger
Projektkoordinatorin

Traktorfahren für einen guten Zweck

In diesem Jahr fand erneut die Landwirtschaftsmesse „agra“ 2015 in Leipzig statt. Vom 23.04. bis 26.04.2015 konnten sich ca. 49.000 Besucher bei über 1000 Ausstellern über aktuelle landwirtschaftliche Themen, wie Technik, Organisation und Management informieren. Das Rahmenprogramm bot eine Vielfalt an Aktionen. Neben Tierschauen erhielten die Besucher auch verschiedene Möglichkeiten sich anhand von Fachvorträgen und Präsentationen zu informieren.

Eine von zahlreichen Mitmachaktionen waren die Traktorfahrten für Jedermann. Rund 780 Menschen der Messe nutzten die Chance, Traktor zu fahren und taten dies zu einem guten Zweck. Der Erlös der Aktion ging an die kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH – Projekte Freier Jugendhilfe. Dank der vielen Teilnehmer und nachfolgender Unternehmen kam es am Ende des letzten Messetages zu einer Spende von 2500 Euro.

Die kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH bedankt sich auch im Namen aller Kinder und Jugendlichen bei allen Teilnehmern und den Unternehmen, die diese Aktion unterstützten:

  • Gruber Agrartechnik GmbH
  • Technikcenter Grimma GmbH
  • Landmaschinenvertrieb Deuben GmbH
  • BayWa AG
  • Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH
  • OTEMA Grimma Gmbh
  • Lamborghini
  • Belimpex
  • Valtra.

Ein besonderer Dank geht an Herr Grohme und Herr Matzat.

 

Eine Partnerschaft mit Zukunftsaussichten

Steffi-Kinderheim-18.11.10 038

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Dirk Späte

Bild: Sebastian Kalamorz und Mario Reppe (Niederlassungsleiter TNT Express GmbH (links nach rechts)

Ganz im Sinne der Gemeinnützigkeit und geprägt von einem guten Geist bekräftigte die TNT Express GmbH nochmals ihre Partnerschaft mit dem Kinderheim Machern.

Die fruchtbare Zusammenarbeit wurde bei der Organisation des 6. Hebstfestes der kinderheim machern GEMEINNÜTZIGEN GMBH durch Herr Mario Reppe, dem Geschäftsführer der Zweigstelle Wiedemar, und Dirk Späte, dem Organisationsleiter des Festes geschlossen. Auch schon zu der Festlichkeit am 25. September 2010 hatte der neu gewonnene Partner sich nicht nur finanziell eingebracht, sondern auch tatkräftig mitgewirkt. So haben die TNT Mitarbeiter aktiv bei der Gestaltung des Festes, wie bei dem Kinderschminken, am Grillen oder am Luftballonstand, mitgearbeitet. Geschäftsführer Mario Reppe betonte schon damals, dass sie als Unternehmen auf längere Sicht die Kinder und Jugendlichen ideell unterstützen und sich nicht nur mit einer Geldspende kurz vor dem Jahresende das Gewissen erleichtern möchten.

Aber manche Wünsche lassen sich einfach nur finanziell erfüllen. Und so übergab Herr Reppe vergangenen Donnerstag mit einem weihnachtlichen Schmunzeln auf den Lippen einen Scheck über 500 Euro an das Kinderheim Machern. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung und die Zusammenarbeit mit der TNT Express GmbH.“ sagte der Geschäftsführer des Kinderheims Sebastian Kalamorz. „Aber mit dem Geld können wir den Kinder und Jugendlichen aus unsrem Heim sowie aus unserer Wohngruppe und den Familienhäuser ganz spezielle Wünsche erfüllen, wie beispielsweise eine Tischtennisplatte, Tischspiele oder Bastelmaterial.“ „Das soll keine einmalige Aktion bleiben.“ verrät Mario Reppe. „Auch im kommenden Jahr werden wir uns an Aktionen wie den Kindertag beteiligen oder möchten Einblicke hinter die Kulissen unseres Unternehmens bieten.“ Die Zusammenarbeit wird sich aber nicht nur einseitig orientieren. Das kinderheim machern wird sich unteranderem mit dem Basteln von Weihnachtskarten für die TNT Express GmbH bedanken, die das Unternehmen an ihre Mitarbeiter und Partner verschicken kann.

Julius Späte